Forum

Unterhaltung auch für die kleinen Gäste

Je größer die eigene Hochzeit ausfällt, umso wahrscheinlicher ist es, dass auch Kinder mit von der Partie sind. Manche Brautpaare machen es sich einfach und bitten schon auf ihrer Einladung freundlich darum, dass der Nachwuchs doch bitte zu Hause bleiben soll. Anderen Brautpaaren ist das allerdings gar nicht recht.

In einem solchen Fall sollte man sich dringend Gedanken darüber machen, wie man die kleinen Gäste am besten unterhalten kann. Denn eins ist sicher: Langweilen sich die Kinder, beginnen sie zu quengeln und die Feier ist für die Eltern gelaufen.

Kann der Zauberer auch wirklich die Kleinen verzaubern?

Es gibt eine große Dichte an Dienstleistern rund ums Kind. So kann man für die Hochzeit zum Beispiel einen Zauberer oder einen Clown oder einen anderen Alleinunterhalter buchen. Auch Babysitter, die mit den Kindern spielen, basteln, singen und toben, sind eine gute Möglichkeit. Allerdings gilt es bei solchen Dienstleistern, die Spreu vom Weizen zu trennen. Am besten kann man herausfinden, welche Unterhalter besonders geeignet sind, wenn man sich ihre Show einmal bei anderer Gelegenheit ansieht. Auch Empfehlungen von anderen Eltern können eine Hilfe bei der Wahl des richtigen Dienstleisters sein.

Wer lieber auf den Clown verzichtet …

Neben Unterhaltern gibt es auch die Möglichkeit, sich Spielzeuge zu mieten. Es gibt Verleihe für Hüpfburgen und Trampoline, für Kinderrutschen und Sandkästen und für Spielzeugkisten. Wer entsprechende Anbieter finden möchte, kann sich am besten im Internet umsehen oder einmal im örtlichen Kindergarten fragen. Hier hat man für Sommerfeste oft schon Erfahrungen mit Mietservices gemacht.

Schlaf Kindlein, schlaf

Da eine Hochzeit normalerweise bis in den späten Abend geht, sollte man den Kindern auch Schlafmöglichkeiten anbieten. Aus Matratzen und Schlafsäcken lässt sich ein kuscheliges Nachtlager aufbauen. Auch Zelte sind bei Kindern beliebt. Je nach Konstruktion können Sie auch in Räumen aufgestellt werden. Am besten bekommen die Kinder für ihr Schläfchen einen eigenen Raum, so dass sie nicht vom Lärm der Feiernden gestört werden.

Nach oben