Forum

Ringe – Ein Zeichen der Ewigkeit

Was wäre eine Trauung ohne Eheringe? Schließlich handelt es sich dabei um eine Jahrtausende alte Tradition mit echtem Symbolcharakter: Die Runde, in sich immer weitergehende Form des Rings symbolisiert die Unendlichkeit und soll damit ein gutes Omen für die Ehe sein: Ewige Liebe, ewige Treue.

So ist es kein Wunder, dass Trauringe zu den wichtigsten Elementen der Eheschließung gehören. Deshalb ist es für viele Brautpaare auch selbstverständlich, besonders viel Wert auf die richtige Auswahl zu legen. Anders als das Brautkleid oder die Hochzeitsfotos wird der Ehering schließlich nicht irgendwann abgelegt sondern im besten Fall bis ans Ende des eigenen Lebens getragen.

Gold und Platin sind gefragt

Die beliebtesten Metalle, aus denen ein Trauring gefertigt wird, sind Gold und Platin in den verschiedensten Ausführungen. Neben verschiedenen Qualitätsstufen, die in erster Linie über den Preis entscheiden, gibt es auch unterschiedliche Farben: Klassisches, Weiß-, Gelb- und Rotgold, aber auch Grüngold, Graugold oder Rosegold sind möglich. Seltener trifft man bei Eheringen Materialien wie Silber und Edelstahl an. Zwar sind diese wesentlich billiger und damit ideal für ein kleines Budget, allerdings nagt der Zahn der Zeit an ihnen besonders offensichtlich. So kann Silber im Laufe der Zeit schwarz anlaufen und muss dann wieder mühsam gereinigt werden. Deshalb entschließen sich viele Brautpaare auch bei einer eher knappen Kasse häufig dazu, gerade bei den Eheringen nicht zu sparen.

Trauringe bekommt man in jedem guten Schmuckgeschäft. Oft gibt es hier noch attraktive Partnerrabatte, so dass man beim Kauf einiges sparen kann. Wer es lieber besonders individuell mag, der geht am besten zu einem richtigen Goldschmied. Der kostet zwar etwas mehr, dafür bekommt man hier aber auch seinen ganz persönlichen, perfekten Ring.

Nach oben