Forum

In grosser Runde feiern mit der Polterhochzeit

Für viele Brautpaare ist die Hochzeit ein Fest, das man gerne traditionell mit der ganzen Familie und vielen Freunden feiert. Leider macht das Budget einem nicht selten einen Strich durch die Rechnung, so dass man wohl oder übel die Gästeliste zusammenstreichen muss. Wer trotz kleiner Kasse nicht auf ein rauschendes Fest verzichten möchte, der kann statt einer klassischen Hochzeit auch eine eher rustikale Polterhochzeit feiern. Die ist günstiger und lockerer.

Bei einer Polterhochzeit handelt es sich um die Zusammenlegung von Polterabend und Hochzeitsfeier. Statt einer grossen Festlichkeit steht das gemeinsame Zusammensein im Vordergrund. Auf ein teures Dinner mit Lachs und Pasteten kann dabei ebenso verzichtet werden, wie auf teure und exklusive Kleidung. Das so gesparte Geld kann man zum Beispiel in einen Cateringservice umsetzen oder eine grosse Grillparty veranstalten. Solches Essen ist günstiger als normale Hochzeitsmenüs, so dass man mehr Gäste einladen kann, ohne mehr auszugeben. Eine gute Band oder ein DJ sollten bei der Feier aber natürlich ebenso wenig fehlen, wie ein geeigneter Raum. Da es auch bei der Örtlichkeit ruhig etwas rustikaler zugehen darf, kann man aber auch hier Geld sparen. Es gibt eben auch abseits vom Schlosshotel tolle Anbieter für eine feierliche Location.

Ein bisschen Festlichkeit darf auf der Hochzeit nicht fehlen? Kein Problem. Viele Brautpaare planen ihre Polterhochzeit einfach in zwei Teilen: Nach der Trauung geht es mit dem engsten Familien- und Freundeskreis zum Sektempfang und anschliessend zum Essen oder ans Kuchenbuffet. Hier darf es ruhig schicker zugehen, so dass keine Braut auf ihr Traumkleid verzichten muss. Erst abends kommen dann die übrigen Gäste hinzu.

Nach oben