Forum

Ein kleines Dankeschön für die Gäste

Eigentlich ist eine Hochzeit ein Anlass, bei dem in erster Linie der Gastgeber Geschenke bekommt.  Dabei handelt es sich meistens um Blumen, Geld oder etwas Nützlichem für den Haushalt. Doch in den letzten Jahren wurde es immer beliebter, auch den Gästen, die zur Hochzeit gekommen sind, ein kleines Dankeschön zu bereiten.

Ursprünglich kommt diese Sitte aus den USA, wo vor allem die Promiparties nicht ohne Gastgeschenke erfolgen. Hier werden teilweise teure Handys, Goldschmuck und wertvolle Parfüms abgestaubt. Für eine einfache Hochzeit wäre das natürlich viel zu viel. Und doch gefällt der Gedanke, auch den Gästen ein kleines Geschenk zu bereiten.

Eine kleine Aufmerksamkeit

Als nettes Gastgeschenk bietet sich grundsätzlich alles an, was klein und handlich ist. Das können Pralinen oder Bonbons sein, kleine Schokoladentäfelchen, vielleicht auch ein hübscher Briefbeschwerer, Blumen und, und, und. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt. Es gibt viele Anbieter von Streuartikeln für Werbung, die man auch für den privaten Bedarf nutzen kann. So kann man zum Beispiel seine Bonbontüte noch mit dem Namen des Brautpaars und dem Datum bedrucken oder eine kleine Grußkarte beilegen.  Allerdings lohnt sich diese Möglichkeit nur bei einer größeren Hochzeit. In der Regel gibt es nämlich Mindestabnahmemengen von 100 Stück.

Alternativ kann man aber sicherlich auch bei einem gemütlichen Einkaufsbummel schöne Kleinigkeiten entdecken, die man seinen Gästen schenken kann. Verpackt in einem Organzasäckchen kommt die Dankesbotschaft sicher gut an.

Nach oben