Forum

Hochzeitskarten veredeln – eine glanzvolle Möglichkeit

Ein schlichtes, elegantes Karten-Modell versehen mit einer Veredelung ergibt eine ganz besondere Hochzeitskarte. Durch das glatte Papier kommt die fühlbare Veredelung besonders gut zur Geltung. Die Designer von Frese Edeldesign haben eine neue Karten-Serie kreiert, die sich ganz speziell anfühlt.

Prägungen, Reliefdruck, Foliendruck – für den Laien handelt es sich um eher fremde Begriffe. Dabei sind sie ganz einfach erklärt und vor allem noch viel schöner anzusehen. Alle drei Begriffe kommen aus dem Bereich der Druckveredlung. Sie verleihen Hochzeitskarten das ganz gewisse Etwas. Zur besseren Vorstellung werden die drei Begriffe kurz erklärt:

  • Prägung

Eine sehr beliebte Variante für Hochzeitskarten ist die Blindprägung. Dabei werden zum Beispiel die Vornamen des Brautpaars in ein Material eingeprägt. Im Gegensatz zur Farbprägung wird aber keine Farbe dazu verwendet.

  • Reliefdruck

Mit dem Reliefdruck wird jede Hochzeitskarte zu einem fühlbaren Erlebnis. Dabei werden Schriften und andere bedruckte Flächen in einem speziellen Verfahren in erhabene und glänzende Ebenen verwandelt.

  • Foliendruck / Heißfoliendruck

Der Foliendruck bzw. Heißfoliendruck sorgt für goldige Aussichten. Denn mit diesem Druckverfahren kann „echtes“ Gold oder Silber gedruckt werden, wodurch wunderschöne Lichtreflexionen entstehen.

Beliebig kombinierbar & fühlbar besonders

Rechtzeitig zum Sommerbeginn hat Frese Edeldesign ein neues Sommer-Hochzeitskarten-Modell heraus gebracht. Die Karte im Format 210 mm x 105 mm kann um weitere Karten ergänzt werden und übereinandergelegt werden. Ein dezenter fühlbarer Klarlack-Druck / Reliefdruck verleiht der Karte eine besondere Note. Zusammengehalten werden die Karten mit einem Transparent-Papier, das mit den Namen des Brautpaars versehen ist. Das Transparent-Papier ist in vielen frischen Farben erhältlich.

Web-Tipp: Veredelungen by Frese

Nach oben