Forum

Stilvolle Ankündigung des Hochzeitsmenüs

Die Hochzeitspapeterie auszuwählen ist an sich eine schöne Sache: Man kann sich zwischen unzähligen Farben, Formen, Verzierungen und Materialien entscheiden. Die Auswahl der Menükarte gehört auch dazu, kann jedoch eine knifflige Sache sein: Immerhin muss man den Gästen damit das Essen besonders schmackhaft ankündigen!

Holz, Lederfassung oder doch eine flexible, wasserfeste Spangenkarte? Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie Sie Ihr Hochzeitsmenü ankündigen können. Haben Sie sich endlich für Ihr Traummenü entschieden, ist leider erst der halbe Weg geschafft: Denn es kommt darauf an, wie sie es Ihren Gästen präsentieren. Dabei kommt es nicht nur auf die Schriftart, -farbe und –größe an, sondern auch auf die richtige Fassung: Soll es eine richtige Speisekarte in Premiumfassung  oder „nur“ ein einfaches Board sein?

Wir haben uns die verschiedenen Möglichkeiten angeschaut und uns ein Bild gemacht, welche Menükarten für eine Traumhochzeit geeignet sind.

Klassisch: Der Tischständer

Der Tischaufsteller ist klassisch und elegant, aber auch nicht übertrieben extravagant. Der Vorteil dieser Menükarten-Variante ist die große Farbauswahl: Es gibt sie von Rot über verschiedene Braun-, Grau- und Schwarztöne auch in allerhand leuchtenden Farben und verschiedenen Mustern. Als besonderen Blickfang kann man beispielsweise das TERRA Design wählen. Auch antike Designs stehen zur Auswahl. Aber aufgepasst: Das Design der Menükarte muss zur restlichen Tischdekoration passen und darf nicht zu sehr herausstechen oder sich abheben.

Ein weiterer Vorteil des Tischständers: Er ist meistens abwischbar, wasser- und fettfest. Also eine pflegeleichte Variante, die auch zu einer lockeren Atmosphäre hervorragend passt!

1

Genial: Das Tabernakel

Das Tabernakel wirkt im ersten Moment wie eine „normale“ Menükarte, sticht jedoch beim Öffnen durch seine geniale Faltweise heraus: Die besonders designorientierte Karte besteht aus 2 schmalen und einer breiteren Fläche. Das Außergewöhnliche: Es wird in der Mitte aufgefaltet. Ein Eckenschutz in Gold oder Silber lässt diese Variante besonders edel und exklusiv wirken.

Besteht eine Karte aus drei gleichgroßen Teilen, nennt man sie übrigens „Triple“. Wer eine größere Auswahl an Speisen anbieten und es formal noch ansehnlich gestalten möchte, sollte sich besser für die Triple-Variante entscheiden. Innendesign und Umschlag sind bei Uhl-Menu individuell gestaltbar.

Stilecht: Speisekarten aus Leder

Die Speisekarten aus Echt- oder Kunstleder wirken in Schwarz oder Braun am Elegantesten, können aber auch anders designt werden und den Stil Ihrer Hochzeit somit dezent unterstreichen. Wollen Sie auf Ihrer Speisekarte noch ein Highlight setzen, können Sie Ihre Karten mit einer Prägung versehen. Als Andenken können Sie Datum Ihres großen Tages und einen romantischen Spruch oder Gedicht in den Umschlag prägen und sich die Menükarte als Andenken aufheben.

Uhl3

Sind Sie sich unsicher, welche Farbe es werden soll, entscheiden Sie sich lieber für etwas Klassisches und nichts Knalliges. Besonders im Trend steht in der Farbwahl Echtleder Bordeaux. Es wirkt nicht ganz so hart wie schwarz, macht aber trotzdem einen dezenten und klassischen Eindruck.

Extravagant: Das Trapez-Design

Wollen Sie eine Menükarte auf Ihrer Hochzeit, die einzigartig und stylisch ist? Dann ist das Trapez-Design genau das Richtige: Diese Karte hebt sich durch ihre eigenwillige Form von anderen Speisekarten, so wie man sie aus zahlreichen Restaurants kennt, gekonnt ab. Ein weiterer Vorteil neben dem einzigartigen Design ist, dass man in dieser Fassung zwei bis zehn Seiten unterbringen kann. Umschlagmaterialien gibt es von Leinen über Kunstleder und Delicato bis hin zu Allegria.

Nach oben