Forum

Deutscher Tanzmeister über den Hochzeitstanz und dessen Tücken

Tanzen gehört zu einer Hochzeit wie die Ringe. Einer der genau weiß, wie es geht, ist Sascha Karabey. Der zwölfmalige deutsche Meister, Vizeeuropameister und Weltmeisterschaftsfinalist des Profi-Tanzsports hat uns Fragen zum Thema „Hochzeit und Tanzen“ beantwortet.

Hallo Sascha. Wie wäre eine Hochzeitsfeier ohne einen Eröffnungstanz?
Wie eine Disco ohne DJ, ein Kaugummi ohne Geschmack …

Warum?
Tanzen ist nonverbale Kommunikation. Braut und Bräutigam verkörpern beim Tanz ihre Zuneigung und Harmonie deutlicher als es beim Ja-Wort möglich ist. Wer seine Beziehung auf die Probe stellen möchte, könnte also auch mit seinem Partner tanzen gehen. Vielleicht besser vor der Hochzeit als danach. (lacht)

Und was tun die Gäste?
Die lernen sich kennen. Und zwar durch den Tanz. Es ist häufig leichter, jemanden zum Tanz aufzufordern als ein Gespräch zu beginnen.

Ein Mittel um Brücken zu schlagen?
Genau als solches würde ich den Sinn des Tanzens betrachten.

Ich will die anderen Hochzeitsgäste kennenlernen. Und deshalb tanzen lernen. Welche Tipps kannst Du unseren HOCHZEIT FEIERN Fans und mir geben?

Wenn Du schon einmal tanzen konntest, reicht vielleicht ein Auffrischungskurs in der Tanzschule Deines Vertrauens. Als Anfänger solltest Du Dir aber besser einige Wochen bis Monate Zeit nehmen und einen richtigen Tanzkurs besuchen.
[popeye exclude=“690″]

Reicht ein Crashkurs nicht aus?
Das kommt natürlich auf Dein Talent an. (grinst) Ich sage nur aus der Erfahrung heraus: Keiner will sich blamieren. Und mit steigendem Promillepegel einer Hochzeitsgesellschaft sinken vielleicht die Hemmungen, aber das heißt noch nicht, dass ich dann noch tanzen kann. Uns professionellen Tanzlehrern geht es darum, ein Worst-Case Szenario zu vermeiden.

Worst-Case Szenario?
Jetzt wollen wir mal den Teufel nicht an die Wand malen. Wir bereiten unsere Tanzschüler auf die typischen Fallen vor. Das sind lange Röcke, hohe Schuhe, der Promillepegel und so weiter.

Gibt es aus Deiner Sicht einen Trend beim Thema Hochzeitstanz und Eröffnungstanz?
In den USA heuern mehr und mehr Brautpaare Tanzlehrer zum Einstudieren aufwändiger Hochzeitstanz-Choreographien an. Ein weiterer Trend ist der technische Fortschritt und youtube. Gerade beim Eröffnungstanz lauern die Kameras überall.

Wie lautet Dein Fazit zum Thema Tanzen auf einer Hochzeitsfeier?
Man sollte tanzen können.

Danke für das Gespräch Sascha und weiterhin viel Erfolg!

Zur Person

Sascha Karabey, *1978, ist Profitänzer und als solcher gemeinsam mit seiner Schwester Natascha als Geschwisterpaar international sehr erfolgreich. Die Familie Karabey betreibt in Bad Homburg bei Frankfurt eine berühmte Tanzschule, die auch Crashkurse für die Hochzeitsfeier anbietet.

Mehr Infos dazu: http://www.karabey.de/

Nach oben